SV Concordia Stassfurt

Hinweis: Diese Seite wird seit dem 30.06.2009 nicht mehr aktualisiert!
NEU: www.gaensefurther-sportbewegung.de und www.hv-stassfurt.de

Lässt Staßfurt Concordia sterben?


  SVC-Foren-Übersicht > Handball - 1. Männer > Saison 06/07 > News > Lässt Staßfurt Concordia sterben?
  Seite: [1][2]
Autor Beitrag
redaktion
Beiträge: 0
Geschrieben: Di, 05.09.2006 10:00 Uhr    Überschrift: Offener Brief der Regionalligaspieler vom SV Concordia Staßfurt
Lässt Staßfurt Concordia sterben?
 
Die aus sicherheitstechnischen Gründen gesperrte Paul Merkewitzhalle (Salzlandsport informierte) bringt mit Beginn der 12. ununterbrochenen Regionalligasaison des SV Concordia Staßfurt ungeahnte Probleme mit sich. Nicht allein für Concordia, sondern auch den die Halle mitnutzenden HC Salzland. Nach ihrem Auftakt in Edewecht und vor der nach Halle verlegten Heimpartie wenden sich die Spieler der 1. Mannschaft an die Verantwortlichen:  
 
„Die jüngsten Ereignisse um die Paul Merkewitz Sporthalle (PMH) veranlassen uns, in einer Erklärung die Stellung der 1. Männermannschaft zu veröffentlichen.  
In den 50 Jahren des Bestehens der PMH stand diese immer im Mittelpunkt des Sports der Stadt Staßfurt. Besonders der Handball spielte eine überregionale Bedeutung. Hier lernten Nationalspieler das Handball - ABC. Mit dem Aufstieg in die dritthöchste Spielklasse wurden einige Veränderungen in der Halle vorgenommen. In Zusammenarbeit mit der Stadt und dem Bürgermeister wurde unter anderem eine neue Tribüne gebaut, um den Zuschauern ausreichend Sitzplätze zu bieten. Als im Jahr 2001 das Sportstättenkonzept für die Stadt umgesetzt wurde, war auch eine grundlegende Sanierung bzw. Neubau der PMH vorgesehen. Schon damals entsprach die alte DDR-Technik nicht den zeitlichen Anforderungen. Während nun fünf Jahre später andere Sportvereine auf hochklassigen Sportanlagen ihren Trainings- und Wettkampfbetrieb durchführen, war für die Heimstätte des größten Sportvereins im Landkreis kein Geld mehr da. Die Gründe hierfür sind sicher vielschichtig, sollen aber nicht darüber hinweg täuschen, dass man eine moralische Verpflichtung gegenüber Concordia hat. Nicht nur, weil hier ein paar Männer Handball spielen. In der Saison werden ca. 10 000 Besucher gezählt und hochklassiger Sport betrieben, der in der letzten Saison fast mit dem Aufstieg in die Bundesliga endete.  
Sollte der Spielbetrieb nicht bald in normalen Bahnen laufen, sehen wir eine große Gefahr für den Handball in Staßfurt. Spiele können nur mit erheblichen Aufwand und zusätzlichen Kosten verlegt werden. Zuschauer und Sponsoren sind verunsichert. Und wir als Betroffene bekommen keine ausreichenden Informationen. Ein Ausweichen auf andere Sporthallen im Landkreis ist keine Alternative. Da der Verein Concordia Staßfurt heißt, sollte er auch in Staßfurt spielen. Denn wir spielen für Staßfurt. Gerade bei der wirtschaftlichen Lage auch der vielen Fans sind die hohen Kosten in fremden Hallen nicht zu tragen. Während andere Städte im Landkreis über bis zu vier Hallen verfügen, sollte es in Staßfurt möglich sein, wenigstens eine Halle zu erhalten.  
Viele Politiker haben sich in der PMH die Klinke in die Hand gegeben. Alle waren sich einig, dass hier toller Sport geboten wird und es unbedingt weiter gehen muss. Wir bitten jetzt darum, dass diese Politiker ihren Lippenbekenntnissen Taten folgen lassen und eine für alle Seiten tragfähige Dauerlösung zu schaffen.  
Bei unseren Sponsoren und Fans möchten wir uns auf diesem Weg für die Unannehmlichkeiten entschuldigen und auf Ihr Verständnis hoffen. Gleichzeitig äußern wir die Bitte, uns in dieser schwierigen Zeit zur Seite zu stehen. Wir möchten die Stadt bitten, eine Ausnahmeregelung zu erwirken, dass die Halle bis zur Umsetzung der geforderten Maßnahmen für den Spielbetrieb frei gegeben wird“.
 
 
Weitere Links zum Thema
 
Kriesel: Geld für neue Sporthalle ist da
Neuer Antrag 2008 und Durchstarten
Kein Sporthallen-Neubau in diesem Jahr
Scheitert Sporthallen-Neubau an Finanzproblemen?
Stadtrat beschließt Sporthalle und Haushalt
Stadtrat befürwortet Neubau
Endlich wieder zu Hause
Instandsetzung der Merkewitzhalle wird teurer
Ende der Zwangspause in Sicht
Abarbeitung der Auflagen geht voran
Fünf von sieben Auflagen bereits erfüllt
100 000 Euro für Merkewitz-Halle bewilligt
Es geht um den Sport und um die Jugend
Statt Training Protest vor der Merkewitzhalle
Concordia wehrt sich gegen die Schließung ihrer Spielstätte
Bürgermeister: Stadt bemüht sich um Lösung
Sind Tage des alten Salzlagers gezählt?
Geht am 1. Januar 2007 das Licht in der Paul-Merkewitz-Halle aus?
Mittelalterliche, nicht funktionierende Zeitanzeige erregte die Gemüter
Sportstättenkonzept
sroesler
Beiträge: 428
Geschrieben: Di, 05.09.2006 10:53 Uhr
Also der Brief ist echt klasse geschrieben!  
 
Endlich wird sich einmal versucht zu wehren und Gesicht zu zeigen. So wie es momentan aus meiner Position aussieht, wird versucht mit aller Macht den Sport und damit „meinen“ Verein zu zerschlagen. Ich finde es sehr traurig was ich hier mitbekommen muss.  
 
Wir, die Mitglieder des SVC und alle Fans sollten sich so etwas wirklich nicht bieten lassen! Es kann nicht sein, dass nur das Geld den Sport regiert! Wie die Spieler schon richtig geschrieben haben, ist der Sport in der PMH sozial sehr wichtig für unsere Stadt. Würde diese Säule so brachial wegfallen, ist das gesellschaftliche Gleichgewicht empfindlich gestört.  
 
Ich rufe hiermit auf, dass alle die auch nicht mit der Schließung der Halle einverstanden sind, hier ihre Meinung bekunden. Diese werde ich dann an entsprechende Stellen weiterleiten, wenn es keine Einwende dazu gibt.  
 
Über eine rege Beteiligung würde ich mich sehr freuen!
intoras
Beiträge: 1519
Geschrieben: Di, 05.09.2006 12:25 Uhr
Es ist schon nicht mehr schön,was hier passiert.Auch wir vom HC Salzland 06 sind sehr betroffen.
 
1x geändert, das letzte Mal: Mi, 13.09.2006 00:15 Uhr von intoras
harmar56
Beiträge: 480
Geschrieben: Di, 05.09.2006 14:25 Uhr
Den 1.Männern ein großes Dankeschön für diese Erklärung.  
Haben die Verantwortlichen auch mal an unsere Kinder und Jugendlichen gedacht?Sie sind mit Herz und Seele in diesem Verein.Familiensinn wird gefördert, denn die Eltern sind bei den Spielen und teiweise bei den Trainingseinheiten dabei.Die Stadt sollte doch zufrieden sein , dass es Vereine gibt die sich um unsere Jugend kümmert.Viele die nicht in Bushaltestellen rumhängen müssen!!!!    
christoph86
Beiträge: 500
Geschrieben: Mi, 06.09.2006 10:43 Uhr
ja, ich muss den kommentaren recht geben, dass die jugendlichen dann nur noch an den bushaltestellen rumhängen werden und sie dann auch eventuell noch zerstören.  
ich halte auch als nicht-mitglied des svc, dem verein die treue - so wie vor zwei jahren, wo ich bei fast jedem heimspiel da war und wir gegen den abstieg gespielt haben!  
da sieht man es mal wieder: nur in schweren zeiten sieht man seine wahren freunde! also fans, haltet zur ersten mannschaft und zum verein, damit es in staßfurt weitergeht, denn wir sind eine großartige sportstadt mit dem regionalliga-handball, mit dem verbandsliga-fußball und mit dem volleyball!  
und an die 1. mannschaft des svc möchte ich auch noch was sagen: lasst den kopf nicht hängen. es wird weitergehen! zieht euer ding durch!  
 
mit freundlichen grüßen  
 
christoph lampe
 
1x geändert, das letzte Mal: Do, 14.09.2006 19:09 Uhr von christoph86
doma8
Beiträge: 116
Geschrieben: Mi, 06.09.2006 11:45 Uhr
Kann mich dem geschriebenen größtenteils nur anschließen und dennoch sehen zuviele noch zu ruhig zu.Knapp 135x wurde dieser Artikel aufgerufen und ich gehe davon aus auch gelesen, jedoch nur 4 Kommentare-mit meinem 5 wurden abgegeben.Das ist einfach zu wenig!!!Alle schimpfen, wettern und diskutieren, hallo leute (Eltern,Sportler,Fans usw.)Auch sowas hier kann helfen!!!Schreibt eure Meinung und über das was euch Ärgert und Missfällt, denn nur so können wir was erreichen und etwas bewegen, nicht nur tatenlos zuschauen!!!Es geht doch auch um eure Kinder...es kann doch nicht sein das die Saison vor der Tür steht und es keine Möglichkeit  gibt zu trainieren und man auf Plätze im freien ausweichen muß, wo es nicht einmal annähernd sicher ist zu trainieren und die Verletzungsgefahr steigt.Ich finde es beschämend von den Verantwortlichen, das sie es haben soweit kommen lassen! Lange genug wußte man über dieses Problem bescheid!Es ist gerade in unserer heutigen Gesellschaft nicht leicht für Kinder und Jugendliche und dann wird ihnen etwas doch so wertvolles genommen!Eine Möglichkeit Sport zu treiben, sich in Teams zu finden und zu lernen füreinander dazusein, an sich zu glauben und selbstvertrauen aufzubauen und und und das kann doch einfach nicht sein, vielleicht solltet auch ihr da, die für die Schließung der Halle die Schuld tragen, eine Etage tiefer mal wieder auf euer Herz hören oder es ab und zu mal sprechen lassen!  
 
Doreen Geipel Trainerin (HC Salzland 06)
redaktion
Beiträge: 0
Geschrieben: Mi, 06.09.2006 12:46 Uhr    Überschrift: Offener Brief der Regionalligaspieler vom SV Concordia Staßfurt
Aufruf zum Treff an der PMH
 
Am Donnerstag um 18.30 Uhr treffen sich auf Vorschlag der ersten Männermannschaft alle Mitglieder des SVC an der Paul-Merkewitz-Halle. Sehr erfreut ist man darüber, dass auch andere Sportvereine spontan ihre Beteiligung angekündigt haben. So werden der HC Salzland 06, die Faustballer, Fußballer und andere Sportfreunde erwartet. Bei dieser Aktion soll deutlich gemacht werden, wie wichtig für die Vereine eine funktionierende Sporthalle ist. Deshalb sind auch ausdrücklich alle Eltern, Großeltern und sportbegeisterte Bürgerinnen und Bürger der Stadt und der Umgebung aufgerufen, sich vor der Sporthalle einzufinden.  
Wir würden uns wünschen, wenn auch Vertreter von genehmigenden Behörden kommen, um allen Anwesenden den aktuellen Sachstand mitzuteilen. Dabei könnte auch geklärt werden, was die Sportfreunde tun können, um möglichst schnell eine ordentliche Benutzung der PMH zu erreichen.
handballtobi
Beiträge: 804
Geschrieben: Mi, 06.09.2006 18:41 Uhr
Tja, was soll man dazu noch sagen...????   
Ich bin ehrlich gesgagt sprachlos.....zum einen wütend , zum anderen sehr traurig!!!Ich selber als aktiver Handballer in der männlichen B - Jugend, nutze (heißt jetzt ...nutzte) die PMH in der Woche mindesten 4 - 6 Mal, es ist also mit der zeit schon lange eine 2. heimat sozusagen für mich geworden.....und nun ist die Halle zu, in der man dem nachgeht, was einem am meisten Spaß macht, wo man seine Freunde trifft, da wo man gemeinsam Siege und Niederlagen erlebt und vorallem da, wo man sich als Team und mnanschaft nach außen hin gibt....diese halle ist für mich und ich glaube auch für ganz, ganz,... viele andere aktive oder auch nür Zuschauende und Sportbegeisterte , zu einem ganz wichtigen Teil geworden....und nun soll dieses schöne Halle geschlossen werden???...bei mir ist da einfach nur absolutes Entsetzen...ja schockirt bin ich...ich kanns gar nicht ausdrücken........Ich glaube, dass wenn uns die PMH genommen wird, auch den meisten Anhägern auch ein Teil ihres lebens genommen werden......und ich möchte darum bitten, dass alle sich dagen erheben und morgen zum treffen halb 7 vor der PMH erscheinen und ihrem Unmut freien Lauf lassen und gegen die Schließung reagieren und nicht nur akzeptier oder bloß zuschauen....es muss etwas dagegen unternommen werden, denn ich glaube nicht, dass sich darüber auch nur irgendweiner hier freuen kann.....Eine Hanbdallhochburg wie es Staßfurt mal war, und immer noch ist...kann nicht einfach zum Stillstand gebracht werden......Lass uns alle etwas dagen tun...auch wenns nur ein kleiner Bericht ist der geschrieben wird...jede hilfe wird gebraucht...!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!  
 
Tobias Ortmann - Spieler männliche Jugend B Oberliga Sachsen - Anhalt!!!!!
doma8
Beiträge: 116
Geschrieben: Mi, 06.09.2006 23:09 Uhr
Bin gerade von der Mittagschicht rein, finde diesen Aufruf toll und wünsche mir ganz, ganz viel Beteiligung.Ich selber kann leider nicht kommen, wie schon erwähnt Mittagschicht.Aber meine Handballmädchen werden dabei sein!!!Ach Tobi, was die Halle betrifft gebe ich dir vollkommen recht-sie ist für viele ein zweites zu Hause-für mich war sie es auch!!!Habe dort viel erlebt...sehr viel!!!
bolle
Beiträge: 513
Geschrieben: Do, 07.09.2006 11:00 Uhr
wenn es in stassfurt keinen handball mehr gibt,können wir auch das stadtrecht abgeben.dann sind wir nur noch ein dorf.  
ihr politiker macht euch nen kopf das wir die halle frei kriegen.     
christoph86
Beiträge: 500
Geschrieben: Do, 07.09.2006 22:00 Uhr
*ich wurde zur zensur gezwungen* danke! an denjenigen
 
1x geändert, das letzte Mal: Fr, 08.09.2006 14:48 Uhr von christoph86
tobias
Beiträge: 5
Geschrieben: Fr, 08.09.2006 02:32 Uhr
hi, ich schaue mir immer mal gerne die Heimspiele unseres  
Handballvereines hier in SFT an. (wenn ich mal Zeit habe)  
 
Ich kann mir keine bessere Stimmung wie in der Merkewitzhalle vorstellen; Handball und Merkewitzhalle ist  
in meinen Augen eigentlich untrennbar und gehört zusammen.  
 
Unfassbar ist für mich, wie solche öffentlichen Gebäude  
immer mehr verwaisen.  
Komischerweise ist dafür nie Geld da. In "meiner" Sporthalle (Schulstraße - ich spiele Tischtennis) war auch  
schon des öfteren von Schließung die Rede.  
 
Einerseits wundern sich die Herren Politiker über die hohe  
Jugendkriminalität, auf der anderen Seite gibt es immer  
weniger Möglichkeiten für unsere Jugendliche.  
 
Ich habe vor, ein kleines Projekt ins Leben zu rufen um damit ebenfalls auf das Problem aufmerksam zu machen.  
Ich habe soeben unter www.merkewitzhalle.de eine Webseite  
ins Netz gestellt, die über die Misere aktuell berichten  
wird.  
 
Eventuell finden sich auf diese Weise sogar Sponsoren bzw.  
Investoren. Ich werde diese dann natürlich unmittelbar an  
den Vorstand des Vereins weitervermitteln.  
 
Es ist sicher nur eine winzige Hilfe, aber ich hoffe, ich kann so dem Verein mit seinen tollen Sportlern ein wenig  
Unterstützung geben.  
 
In diesem Sinne  
Tobias Beyer  
 
7x geändert, das letzte Mal: Fr, 08.09.2006 22:42 Uhr von tobias
bolle
Beiträge: 513
Geschrieben: Fr, 08.09.2006 09:33 Uhr
ich hatte eigendlich gehofft,das mehr fans kommen.  
horst braunisch+heiz prokop haben klar gemacht wie wichtig  
die pmh für stassfurt ist.nicht nur für die männer,sondern  
auch für den nachwuchs.ich will hoffen,das der stadtrat am  
19.09.die mittel frei gibt, damit es endlich in stassfurt weiter geht.
redaktion
Beiträge: 0
Geschrieben: Fr, 08.09.2006 11:30 Uhr    Überschrift: Offener Brief der Regionalligaspieler vom SV Concordia Staßfurt
Kriesel: Druck ist unangemessen und falsch
 
Der Staßfurter Bürgermeister Martin Kriesel richtete zum Thema Sperrung der Paul-Merkewitz-Halle ( wir berichteten ) einen offenen Brief an die Sportfreunde des SV Concordia Staßfurt.  
 
Nach der Sperrung der Merkewitzhalle durch das Bauordnungsamt gibt es eine Reihe von Veröffentlichungen von Euch im Internet und der Presse.  
 
Daraus ist Eure Sorge, aber auch das Interesse zum Weiterbetrieb der Halle erkennbar – Letzteres teile ich voll.  
 
Solche Fragen, wie : weshalb ausgerechnet jetzt zum Saisonbeginn, lassen sich mit den zeitlichen Abläufen der Gutachten erklären. So z. B. konnte das Bauordnungsamt die Unterlagen erst im Juli mit den daraus resultierenden Festlegungen im August bewerten.  
 
Feststellungen und Fragen, wie : 50 Jahre ist es gut gegangen, weshalb nunmehr ein Rauchabzug, Brandschutztüren usw ., machen keinen Sinn, auch nicht war die gewählte Taktik der Geschäftsführung, um zu einer neuen Halle zu gelangen, die richtige. Nun stehen die Probleme, welche mit ca. 100 000 Euro zu beheben sind.  
 
Der Versuch, unseren Stadtrat unter Druck setzen zu wollen, ist völlig unangemessen und falsch und wäre nochmals eine Taktik, die scheitern würde !  
 
Unser Stadtrat hat in Abwägung der Probleme der gesamten Stadt und der Finanzierbarkeit der Einzelmaßnahmen zu entscheiden, und zwar frei von jedem äußeren Druck, denn jede Stadtratentscheidung ist zugleich eine Gewissensentscheidung des Einzelnen und dieser ist dem Gemeinwohl verpfl ichtet !  
 
Ich bin mir sicher, dass der Stadtrat sich seiner Verantwortung im Falle Concordia voll bewusst ist. Dies zeigte sich in der Vergangenheit :  
 
1. Zustimmung zum Sportstättenkonzept und damit zum Hallenneubau, weshalb dieser bislang nicht möglich war, ist bekannt.  
 
2. Übernahme jährlicher Kosten für den Hallenbetrieb von mehr als 50 000 Euro.  
 
3. Installation einer Notstromanlage vor zwei Jahren.  
 
Auch bin ich mir sicher, dass der Stadtrat den Stellenwert von Concordia für die Bedeutung der Stadt richtig einschätzt :  
 
1. Sportbotschafter der Stadt in Deutschland, mit dem sogar ein Investor nach Staßfurt geholt wurde.  
 
2. Heimstatt für viele Kinder und Jugendliche.  
 
3. Wirkungsstätte für viele Betreuer, Trainer und Verantwortliche.  
 
4. Freizeitfreude für viele Handballfans und Sponsoren.  
 
All dieses bedenkt der Stadtrat bei der außerplanmäßigen Sitzung am 19. September !  
 
Damit an diesem Tag entschieden werden kann, hat die Verwaltung unter Einbindung von Planern und Firmen alle Unterlagen bis zur Vergabe von Leistungs- und Finanzierungskonzept in kürzester Zeit erarbeitet.  
 
Probleme sind dazu da, dass man sie löst – in diesem Fall gemeinsam mit Stadtrat, Verwaltung und Concordia !  
 
Quelle: "Volksstimme vom 8.9.2006
ortmann
Beiträge: 918
Geschrieben: Fr, 08.09.2006 14:08 Uhr
Hallo Herr Kriesel,  
 
was verbirgt sich eigentlich hinter der Aussage, ich zitiere: "Der Versuch, unseren Stadtrat unter Druck setzen zu wollen, ist völlig unangemessen und falsch und wäre nochmals eine Taktik, die scheitern würde !"  
Dabei meine ich speziell die Bemerkung "nochmals" und glauben sie mir, unter Druck soll hier Keiner gesetzt werden, wir wollen nur unsere Meinung darlegen, dass wir (SVC; HC Salzland und ...) ohne diese Halle nicht mehr den Aktivitäten nachkommen können.
Um eine Antwort zu schreiben, muss man Mitglied der Community sein.
Weitere Informationen und die kostenlose Anmeldungen findet man unter 'Community'.

  Seite: [1][2]
  SVC-Foren-Übersicht > Handball - 1. Männer > Saison 06/07 > News > Lässt Staßfurt Concordia sterben?


~http://www.concordia-stassfurt.de~
:: © 2003-2007 Stefan Rösler ::