SV Concordia Stassfurt

Hinweis: Diese Seite wird seit dem 30.06.2009 nicht mehr aktualisiert!
NEU: www.gaensefurther-sportbewegung.de und www.hv-stassfurt.de

Handball-Tradition


Wie begann alles?

Die Geschichte des Handballsports lässt sich bis in das Jahr 1927 zurück verfolgen.

1927

Turn- und Sportvereinigung Stassfurt-Leopoldshall mit erfolgreicher Handballmannschaft
Freie Sportvereinigung Stassfurt-Leopoldshall mit Wettkampfbetrieb Handball

1929

Sportvereinigung Stassfurt-Leopoldshall mit 3 Mannschaften im Spielbetrieb

1947

Anfänge des Hallenhandballs in der städtischen Turnhalle

1949

Erste Jugendturniere bitte klicken spielplan 1949 bitte klicken spielplan 1949 bitte klicken spielplan 1949

16.06.1951 - 1957

Gründung einer Sektion Handball bei der BSG Aktivist Staßfurt, die bis 1957 Bestand hat.
Träger: Kali- und Steinsalzwerk Staßfurt
bitte klicken Feldhandball bitte klicken Programmheft Hallenhandball bitte klicken Programmheft Hallenhandball

1951

Ermittlung des Kreismeisters in der neu hergerichteten 'Glück auf' Sporthalle
Am 26.12. offizielle Einweihung im Rahmen einer Sportschau der BSG Aktivist
bitte klicken 1978/79
1951 - 1957

Eine weitere Handball-Sektion ist bei der BSG Chemie Staßfurt angesiedelt.
Trägerbetrieb: Sodawerke Staßfurt
bitte klicken BSG Chemie Staßfurt

1952

Umbenennung in Paul-Merkewitz-Halle

1953

Handballsport ist bei BSG Motor angesiedelt
bitte klicken Aufnahmeantrag

1956

Gründung der Sektion Handball bei der SG Dynamo Stassfurt/Neundorf
Teilnahme am Punktspielbetrieb im Kreis und Bezirk

1958

B-Jugend von Motor Staßfurt wird DDR-Meister bitte klicken DDR-Meister 1958
1972

Gründung der Spielgemeinschaft Dynamo/Motor Stassfurt

1973

Männermannschaft wurde Bezirksmeister
Aufstieg in die DDR-Liga

1975

Abstieg in die Bezirksliga

1976

Erneuter Aufstieg in die DDR-Liga bitte klicken 1978/79
1990

Durch gesellschaftliche Umbrüche löste sich Handballmannschaft auf

27.06.1990

Handballenthusiasten gründeten die PSG Concordia
Bei Motor Stassfurt existiert ausserdem Männermannschaft

28.06.1991

Zusammenschluss von PSG Concordia und Motor Stassfurt zum SV Concordia Stassfurt e.V.
Entwicklung zu einem der mitgliedsstärksten Vereine in Stassfurt

1991-1992

Meistertitel im Männerbereich
Zwei Landesmeistertitel im Nachwuchsbereich

1993

Stassfurt wird Landesleistungsstützpunkt im Handballverband Sachsen-Anhalt

1994

Beitritt der erfolgreichen Frauenmannschaft des SV Förderstedt zu Concordia

1995

1. Männermannschaft wird Landesmeister
Aufstieg in die Regionalliga Nord

1997

Erringung des Norddeutschen Meistertitels in der C-Jugend

2003

1. Frauenmannschaft wird Landesmeister und Pokalsieger

2006

1. Männermannschaft erzielt mit 2. Tabellenplatz in Regionalliga bisher bestes Ergebnis
1. Frauenmannschaft wird Pokalsieger

1.7.2006

Weiblicher Bereich wird dem Verein HC Salzland 06 angegliedert

17.3.2007

Zusammenarbeit mit dem SC Magdeburg.
Zur Nachwuchsförderung wird Jugendspielgemeinschaft ab Saison 2007/2008 gegründet.


Verwendung von Bilddokumenten des SV Concordia und von Horst Hille (Handball-Oldies).

Weitere historische Bilder befinden sich in unserer Bildershow



~http://www.concordia-stassfurt.de~
:: © 2003-2007 Stefan Rösler ::