SV Concordia Stassfurt

Hinweis: Diese Seite wird seit dem 30.06.2009 nicht mehr aktualisiert!
NEU: www.gaensefurther-sportbewegung.de und www.hv-stassfurt.de

Wir über uns


Das Aushängeschild des Stassfurter Handballs ist die 1. Männermannschaft. Bis 1990 spielte die damalige Dynamo/Motor in der DDR-Liga, der zweithöchsten Spielklasse. Nach der politischen Wende verliessen die Leistungsträger Stassfurt. Aber es gab einen Neuanfang. Sobald begannen die ersten Männer den Weg nach oben. 1991 angefangen in der Kreisliga, kämpfte sich das Team Jahr für Jahr eine Klasse höher und schaffte 1995 den Aufstieg in die Regionalliga. Als grössten Erfolg können die Stassfurter Platz 2 in der Spielsaison 2005/2006 verbuchen.

Für den inzwischen vierzehnjährigen Regionalligisten bedeutet die neue Saison den vierjährigen Verbleib in der Regionalliga Nord. 5 Jahre war man zuvor in der Staffel Mitte, in der überwiegend Teams aus dem Osten vereint waren. Mit Concordia wechselten weitere 5 Mannschaften der Umgebung in den Norden, wo man zu Beginn der Regionalligazeit schon einmal spielte.

Die Staffel Nord besteht aus 16 Mannschaften. An 30 Spieltagen können die Nerven der Fans strapaziert werden, bis am 23. Mai 2009 abgerechnet wird. Zu den Staffelkollegen gehören neben den Teams aus Sachsen-Anhalt auch Vereine aus Niedersachsen. Regionalliga-Neuling ist Nordhorn2, wogegen die Aufsteiger Aschersleben und Duderstadt in der Vergangenheit schon mal zu den Konkurrenten des SV Concordia gehörten.

Nachdem in der vorigen Saison Trainer Lars Becker den Verein verließ, erklärte sich der frühere langjährige Trainer Rainer Koch bereit, übergangsmäßig die Geschicke der Mannschaft zu leiten. Ab Oktober 2008 konnte René Linkohr verpflichtet werden, sich in den Dienst der Bodestädter zu stellen. Aber auch er zog sich im März 2009 aus persönlichen Gründen zurück. Seitdem führt Spielertrainer Matthias Schröder die Regie im Team.

Nicht mehr im Team sind Sebastian Retting, Roman Bruchno und Jens Wienöbst, die in der vergangenen Jahren wesentlich das Spielgeschehen der Staßfurter prägten. Torwart Patrick Schulz, Fabian Metzner und Norman Flödl gingen wieder zurück zum SC Magdeburg. Auch Maximilian Haase und Alexander Weber spielen jetzt für andere Vereine. Dagegen kommen Stefan Wiederhold (Calbe), Sven Petersohn (Bernburg), David Stolze (Langenweddingen) und Sebastian Scholz (Glinde) neu in die Mannschaft. Allesamt junge Leute, die darauf brennen, ihr Können in der Regionalliga unter Beweis zu stellen. Jens und Jörg Friedrich sowie Oliver Jacobi kommen aus der II. Männermannschaft. Ebenso eigener Nachwuchs und bisher in der A-Jugend eingesetzt waren Nils Hähnel, Christian Gödde und Tobias Ortmann. Sie freuen sich darauf, das Team tatkräftig unterstützen zu können.

Da der Verein über eine dünne Spielerdecke verfügt und die neue Mannschaft erst zusammenwachsen muss, ist der Klassenerhalt ein realistisches Ziel.

Gefragt sind in dieser Saison wieder viele, mitgehende Zuschauer. Dass Fans eine Macht sind, wurde in 13 Jahren Regionalliga oftmals in Stassfurt in der Paul-Merkewitz-Halle unter Beweis gestellt.

Das aktuelle Regionalliga-Aufgebot 2008/2009 des SV Concordia ist unter der Rubrik Mannschaft zu finden.



Postanschrift:

SV Concordia Stassfurt Geschäftsstelle

Manager:

Klaus-Peter Duwald Sitz Postanschrift
Handy 0171/7 27 13 57
03925/28 56 20

Spielstätte:

Paul-Merkewitz-Halle An der Liethe, 39418 Stassfurt
Tel. 0 39 25/30 03 37

Kartenvorverkauf:

SV Concordia Stassfurt Geschäftsstelle


Andere Abteilungen des SV Concordia Stassfurt im www

Überblick




~http://www.concordia-stassfurt.de~
:: © 2003-2007 Stefan Rösler ::